Deutsch English

Categories

30 2013

Haarpflegetipps für lockiges und naturkrauses Haar

Die hier aufgeführten Pflegetipps sind lediglich Vorschläge. Ich hoffe sie helfen und erleichtern das Handling mit naturlockigem und krausem Haar ein wenig :)

Welche Produkte Sie für den Haarwaschgang benötigen:

1. Shampoo
Zur richtigen Pflege von Naturlocken und krausem Haar gehört natürlich auch ein gutes Shampoo. Sie sollten auch da wieder auf natürliche Inhaltsstoffe achten. Sulfate, Silikone und Alkohle trocknen das Haar zusätzlich aus! Shampoos die aus synthetischen, chemischen Inhaltsstoffen bestehen und viel Schaum erzeugen sind aggressiver zu Haar und Kopfhaut, als die die weniger schäumen. Also kann man bei synthetisch und chemisch hergestellten Shampoos pauschal davon ausgehen: Je mehr Schaum entsteht, desto aggressiver ist das Produkt!

Bliss4Curls bietet reine Naturpflegeprodukte an. Diese Shampoos schäumen leicht sind aber sehr mild, da sie natürliche Inhaltsstoffe enthalten!!!

Eine andere Variante um das zu reinigen, wäre die "No Poo"- Haarwäsche oder auch Co-Washing genannt! Dabei wird das Haar mittels der Conditioner-Anwendung gereinigt. Auf diese Weise wird dem Haar und der Kopfhaut nicht das ganze Fett entzogen. Allerdings sollten Sie Ihr Haar bei dieser Methode spätestens nach der dritten Conditioner- Reinigung gründlich mit einem Shampoo waschen, damit es zu keiner Produktanlagerung kommt.

2. Conditioner (Haarspülung)
Nach dem Waschvorgang mit einem Shampoo benötigt das Haar wieder Fette und viel Feuchtigkeit. Eine auf Wasser basierende Spülung ist mehr als empfehlenswert. Sie geben die Spülung in das handtuchtrockene Haar, kämmen dieses aus und lassen die Spülung unter einer Plastikhaube 10 Min. einwirken. Im Anschluß spülen Sie Ihr Haar gründlich aus.

3. Deep Conditioner (Tiefenaufbaukur)
Ein Deep Conditioner ist in der Haarpflege immens wichtig! Es stärkt das Haar und spendet ihm extra viel Feuchtigkeit. Auch hier ist ein auf Wasser basierender Deep Conditioner empfehlenswert. Sie geben ihn ins handtuchtrockene Haar und lassen ihn unter der Haartrockenhaube für 20 Min. einwirken. Im Anschluß spülen Sie den Deep Conditioner wieder gründlich mit kaltem Wasser aus. Kaltes Wasser schließt die Schuppenschicht des Haares und hinterlässt diesem einen schönen Glanz.

Was Sie für die tägliche Pflege benötigen:

1. Wasser
Wasser ist und bleibt für Naturlocken und krauses Haar die beste Feuchtigkeitspflege und ist die Basis für alle weiteren Pflegeschritte. Wasser unterstützt das Haarpflegeprodukt weiter in den Haarschaft einzudringen! Sie können einfach etwas Wasser in eine Spritzflasche füllen und damit das Haar vor dem Auskämmen besprühen. Das ganze Haar sollte legiglich gleichmäßig befeuchtet werden! Das Beste an Wasser ist, dass es günstig ist und für lockig/krauses Haar unentbehrlich.
Möchte man etwas Duft, kann man es auch mit etwas Rosenwasser mischen. Sollte das Wasser zu hart (kalkig) sein, kann man auch destilliertes Wasser verwenden.

2. Leave-in Conditioner
Ein Leave-in Conditioner spendet dem Haar den ganzen Tag über Feuchtigkeit und kann je nach Bedarf, mehrmals am Tag verwendet werden. Man sollte darauf achten, dass der erste Inhaltsstoff eines Leave-ins deionisiertes Wasser ist, denn erst dann spendet er dem Haar auch wirklich die benötigte Feuchtigkeit. Der erste aufgeführte Inhaltsstoff ist der Stoff, von dem am meisten im Produkt enthalten ist. So ist auch von dem letzten Inhaltsstoff folglich nur noch ein geringer prozentualer Anteil des Stoffes enthalten.

3. Styling Cream
Verwenden Sie nach dem Leave-in Coditioner ein Stylingprodukt um Ihrem Haar Feuchtigkeit und um Ihre Locken zu definieren.

4. Haaröl
Natürliche Haaröle sind sehr wichtig für die Pflege von lockig und krausem Haar. Sie können nach dem Auftragen des Leave-in Conditioners eine kleine Menge Öl in Ihrer Handfläche verreiben und in das Haar, sowie in die Spitzen geben. Somit wird die zugeführte Feuchtigkeit (durch den Leave-in Conditioner) mit Hilfe des Öls versiegelt und die Feuchtigkeit bleibt so länger im Haar enthalten. Aber nicht vergessen: A little goes a long way...(weniger ist mehr ...)
Bitte beachten Sie, dass Öle, die aus Mineralölen bestehen, schädlich für die Kopfhaut und das Haar sind. Sie verstopfen die Poren, entziehen dem Haar Feuchtigkeit und hemmen das Haarwachstum!

Welche Hilfsmittel Sie sonst noch für die Pflege benötigen:

1. Weitzackiger Kamm oder/und Denman Brush:
Naturkrauses Haar sollte stets mit einem weitzackigen Kamm oder einer Denman Brush gekämmt werden. Welche Denman Brush sich am besten eignet sehen Sie hier. Sie sollten Ihr Haar nie in trockenem Zustand kämmen!!! Als Basis sollte stets Wasser und ein Leave-in Conditioner vor dem Kämmen ins Haar gegeben werden. Nun spielt die richtige Kämmtechnik auch noch eine große Rolle! Man beginnt erst mit dem Kämmen an den Haarspitzen und arbeitet sich dann in kleinen Schritten zum Haarschaft vor. Mit Wasser, einem Leave-in Conditioner sowie ein wenig Naturöl im Haar und der richtigen Kämmtechnik wird Haarbruch deutlich vorgebeugt!!!

2. Eine Sprühflasche
Da Ihr Haar morgens und abends vor der Produktanwendung lediglich gleichmäßig befeuchtet werden soll, ist die Anschaffung einer Spritzflasche empfehlenswert. Sie können somit problemlos Wasser hineinfüllen und Ihr Haar ganz leicht mit Wasser bestäuben. Oder Sie stellen eine Wasser-Glycerin- Rosenwasser -Mischung her.

3. Seidentuch
Damit sich das Haar nachts nicht unnötig durch die unebene Oberflächenstruktur des Kopfkissens aufrauht und verknotet, ist es sinnvoll ein Seidentuch darüber zulegen und es an den Seiten umzuschlagen. Sie können sich das Tuch auch um den Kopf binden oder Sie kaufen sich einen Seidenbezug. Seit ich auf meinem Seidentuch schlafe habe ich viel weniger Haarbruch!!!

Möchte man seinem Haar etwas Gutes tun dann sollte man mit dem Körper beginnen. Viel Wasser trinken, eine ausgewogene Ernährung und ein wenig Sport sind wichtig für die Gesundheit und dies wirkt sich somit auch positiv auf das Haar aus.

Bestsellers